Wie du deine Mission findest

 

Kürzlich hatte ich mit einer Teilnehmerin in meiner Facebook-Gruppe einen kurzen Plausch im Messenger.

Sie ist eine Frau, die schon lange Jahre nach ihrer Mission sucht.

Diese Frage höre und lese ich von vielen feinfühligen, spirituellen Frauen.

In dieser Folge schreibe ich darüber, wie ich meine Mission gefunden habe und wie du sie ebenfalls für dich entdecken kannst.

 

Mediale Fähigkeiten

Sie schrieb mir, dass sie schon in ihrer Kindheit mediale Fähigkeiten hatte, doch niemand sie verstehen konnte. Sie wurde oft als Lügnerin hingestellt und von ihrem Umfeld abgelehnt. Das hat sie sehr verletzt und sie hat sich von diesen Fähigkeiten distanziert.

Damit hat sie sich von einigen Seelenanteilen getrennt.

Mittlerweile hat sie erkannt, dass dies sehr besondere Talente sind und beginnt sie wieder zu nutzen. Trotzdem bittet sie weiterhin um ein Zeichen, damit sie ihre Mission erkennen kann.

Außerdem begegnen ihr jetzt viele Frauen, die ihre sensitiven Talente ebenfalls bemerken und auch anwenden, um damit anderen Menschen zu helfen.

Was viele dieser Frauen gemeinsam haben: Sie glauben, dass sie damit kein Geld verdienen dürfen und ihre Dienstleistung kostenlos anbieten müssen.

 

Ich habe eine Mission zu erfüllen

Als ich damals meine Nahtod-Erfahrung machte, war da eine Stimme, die mir sagte, dass es noch nicht an der Zeit sei und ich jetzt die Wahl habe. Doch ich kann in meinen Körper zurück gehen, weil ich noch eine Mission zu erfüllen habe.

Die Dame erzählte mir, dass sie diese Stimme auch wahrgenommen hat.

Genau wie ich, hat sie sich auf die Suche nach ihrer Mission gemacht.

Ich habe diese Nahtod-Erfahrung viele Jahre verdrängt. Ich wusste nicht, was mir da wirklich passiert ist.

Doch durch viele innere Prozesse wurde mir dieses Ereignis wieder bewusst.

 

Was ist meine Mission?

Es tat sehr lange Zeit weh, nicht zu wissen: Was ist denn meine Mission?

Meine tiefste Sehnsucht hat mich sehr lange angetrieben, meine Mission zu finden!

In der Arbeit mit einem Coach rollte ich mein Leben rückwärts nochmal auf.

Ich wurde mir bewusst, dass es in meinem Leben einen roten Faden gab.

Alles was ich erlebte machte im Rückblick Sinn.

Schon in meiner Kindheit und kurz nach der Nahtod-Erfahrung begann das Leben mich auf das vorzubereiten, was ich heute weitergebe.

Meine frühe Kindheit, meine Jugend, mein Umfeld und Elternhaus, meine tiefen Verletzungen die ich davontrug:

Als Mädchen nicht gewollt zu sein, meine total abweichende Sichtweise auf Situationen und Ereignisse, die überhaupt nicht zu dem passte, was meine Familie so dachte, die Erkrankungen, die ich selber erlebte: All das diente mir dazu, das zu tun, was ich jetzt tue.

Ich erkannte: Ich muss meine Mission nicht FINDEN, ich bin schon auf dem Weg meiner Mission!

Es ging immer wieder darum, einen tieferen Sinn in dem Erlebten zu sehen.

Dafür ist Bewusstheit sehr wichtig.

 

Höre auf die Situationen zu bewerten

Um die Mission zu erkennen ist es ebenfalls wichtig, genau das zu tun, was du liebst. Weiterhin ist es erforderlich, damit aufzuhören die Verletzungen, die du als Kind oder als Erwachsene erlebt hast, als etwas NEGATIVES zu bewerten.

Die Seele hat einen Plan und bringt auch Lernaufgaben mit in diese Inkarnation.

Lernaufgaben sind das, was eher unangenehm ist, sich überhaupt nicht gut anfühlt und uns eher als Opfer dastehen lässt, wenn wir es mit unserem begrenzten Verstand betrachten.

 

Dein tiefster Schmerz ist dein Schatz

Ich möchte hier ein Zitat nennen, dass ich mal gelesen habe:

„In deinem tiefsten Schmerz und in dem was du liebst, liegt dein größter Schatz und auch deine Mission“.

Deine Seele hat ein herausragendes Grundbedürfnis nach Wachstum und Ausdehnung. Jeder Mensch kommt hier auf die Welt, weil er dazu beiträgt, die Evolution voranzutreiben.

Du willst es anders machen, als deine Eltern und Lehrer.

 

Rebellion statt Gehorsam

Bei mir war es so, dass ich gegen alles rebellierte, was ich tun SOLLTE!

Ich hinterfragte ALLES. Oft tat ich genau das Gegenteil von dem, was die anderen machten. Einfach, weil ich eine andere Erfahrung machen wollte.

Das hat mir natürlich auch viele Strafen eingebrockt.

Ich las damals viele Abenteuer-Bücher. Aus Rebellion installierte ich einen Glaubenssatz:

„Was mich nicht umbringt, macht mich nur noch härter!

Ich wollte niemandem meine Tränen zeigen. Ich verbot mir jegliche Gefühle der Schwäche!

Ich erlebte selbst viele Abenteuer und wurde in der Schule zur Außenseiterin. Ich spielte den Clown, um dazu zugehören…

Ich entwickelte meinen eigenen Kopf und meine eigenen Sichtweisen, die meistens von denen der anderen abwichen.

 

Gegen den Strom schwimmen erfordert Mut

Daraus erwuchs viel Mut, weil ich oft gegen den Strom der anderen schwamm.

Das half mir später flexibler an Probleme heranzugehen, weil ich immer wieder beide Seiten anschaute und wusste, dass es eine Lösung geben musste.

 

Meine Mission: Frauen helfen, ihre Seelenschätze zu heben

Meine Mission ist, den Frauen zu helfen, in ihre tiefe Seelenverbindung zu kommen, ihre Seelenfähigkeiten zu erkennen und daraus ihre „Schätze“ mit der Welt zu teilen.

Oft sind die Seelenfähigkeiten unbewusst und werden als normal angesehen.

Daher vertrauen sie sich selbst und ihrer Intuition nicht und halten viele Ideen und Fähigkeiten zurück, die für die Zeit des Wassermann-Zeitalters dringend gebraucht werden.

Ich habe in der Arbeit mit vielen Frauen viele gemeinsame Merkmale entdeckt, wie sie ihr volles Potential aus ihrer Seele heraus entfalten und leben können.

Daraus habe ich eine neuzeitliche Methodik konzipiert, die 5 Schritte beinhaltet.

Wenn diese Schritte kontinuierlich beachtet werden, wirst du den Schatz deiner Seele befreien und aus ihr leben.

So kann dein neues Seelenbusiness oder Herzensprojekt entstehen, aus dem deine Seele sich ausdrücken, wachsen und entfalten kann. Außerdem wirst du dadurch etwas zum Wohl den Ganzen beitragen.

Das ist meine große Vision:

Alle Menschen kennen ihre Seelenaufgabe, leben ihre Seelenfähigkeiten und Wirken zum Wohl des Ganzen.

Wie wäre dann unsere Welt?

 

Was kannst du daraus mitnehmen?

Du bist ein Beziehungswesen und magst es, wenn du Zustimmung bekommst für das, was du bist. Deshalb hast du wahrscheinlich gelernt, dich zunächst an dein Umfeld anzupassen.

Vielleicht hast du auch Angst, dass die anderen dich nicht mögen, wenn du mal aus der Reihe tanzt und deine eigene Sichtweise kommunizierst.

 

Willst du Schaf in der Herde sein?

Das Problem ist hier, dass du wie ein Schaf mit der Herde mitrennst und deine Individualität verlierst.

Du verbirgst das, was dich einzigartig macht.

Du verlierst deine eigenen Talente, die deine Seele mitgebracht hat, wenn du in der Masse schwimmst.

Deine einzigartigen Erfahrungen, die du über schmerzhafte Verletzungen gemacht hast, sind Dünger für das, was du der Welt zu geben hast.

Deine Seele hat noch ein zweites großes Grundbedürfnis: „Selbst-Verwirklichung“.

Sie möchte mit deinen einzigartigen Gaben etwas dazu beitragen, was anderen hilft. Dazu gehören auch die Erkenntnisse aus deinen „Lernaufgaben“, aus deinem tiefstem Schmerz.

 

Fragen bringen Klarheit

Wenn du deine Mission finden willst, dann frage dich:

Was habe ich aus den schmerzhaften Verletzungen in meiner Vergangenheit gelernt?

Wozu hat mir diese Verletzung gedient, die ich erfahren habe?

Wie kann ich mit dem, was ich erfahren habe, für andere eine Wohltat stiften?

Wie können meine Talente und Fähigkeiten anderen Menschen dienen?

 

Darf ich damit Geld verdienen?

Es kann sein, dass dir das, was dann als Antwort kommt so vorkommt, als sei das doch nichts und dass du damit doch kein Geld verdienen kannst, weil es dir so normal vorkommt, das zu können, was du kannst.

So habe ich früher auch gedacht. Ich wollte meine Berufung nur als Hobby sehen.

Irgendwann hat mir das Leben dann gezeigt, dass ich meinen Lebensunterhalt selbst verdienen musste und mich nicht mehr auf das warme Nest meiner Ehe verlassen konnte.

Ich hatte damals kaum eine andere Wahl, als das, was ich gut konnte, gegen Geld anzubieten. Doch ich hatte lange Zeit Hemmungen und auch Angst einen angemessenen Preis zu nennen, weil ich einem alten Dogma gefolgt bin.

 

Geben und Nehmen ins Gleichgewicht bringen

Ein guter Freund hat mir damals die Augen geöffnet.

Er argumentierte, dass jeder Mann der eine Dienstleistung anbietet, überhaupt kein Problem damit hat, Geld dafür zu nehmen. Er hat ja eine Familie zu ernähren.

Wenn ich als Frau jetzt für mich selbst verantwortlich bin, unter Umständen sogar alleinerziehend, warum sollte ich für meine einzigartigen Fähigkeiten nicht auch eine Gegenleistung erhalten dürfen?

 

Geld ist Lebensenergie

Geld ist für mich Lebensenergie! Es folgt der Liebe und Freude. Nach dem geistigen Gesetz der Fülle braucht es ein Gleichgewicht zwischen Geben und Nehmen.

Wenn du deine Angebote kostenlos an die Menschen gibst, dann schaffst du erstens ein Ungleichgewicht und zweitens hältst du die Menschen in deiner „Schuld“, denn es ist ein tiefes Bedürfnis jedes Menschen etwas zurückzugeben.

Auch hier ist Bewusstsein für deine Seele, die ja keinen Mangel kennt, erforderlich.

Was machst du mit den Gaben deiner Seele, wenn du dich für den Fluss der Fülle sperrst, indem du Angst hast Geld zu nehmen für etwas, was deine Seele dir schenkt?

Wenn du es dir erlaubst eine Gegenleistung zu erhalten, nährst du dich und damit auch deine Seele. Sie will, dass es dir gut geht.

 

Tu das, was du liebst

Wenn du das tust, was du gut kannst, was dir leichtfällt und dir Freude macht, dann liegt hier deine Mission.

 

Neue Möglichkeiten für mehr Klarheit

Solltest du immer noch unsicher sein, was deine Mission ist oder wenn du bereits eine Ahnung hast, aber noch nicht genau weißt wo der Weg hingeht, dann habe ich hier zwei Möglichkeiten für dich, mehr Klarheit zu bekommen.

 

Seelenkompass

Lass dir von mir deinen Seelenkompass ausarbeiten. Der schafft sofort Klarheit und wird dir auch aufzeigen, warum du in der Vergangenheit viele schmerzhafte Situationen erlebt hast. Du wirst eine ganz neue Sichtweise und neues Selbstvertrauen erhalten. Hier wird klar ersichtlich, was deine einzigartigen Gaben sind, die deine Seele durch dich hier in die Welt bringen will und was deine Lebensaufgabe ist.

Den Link findest du in den Shownotes.

 

Lerne die „Erlöse deine Seelenschätze“ Methode

Die zweite Möglichkeit ist, die Schritte, um deine Seelenschätze zu erlösen in der Tiefe zu lernen und das zu tun, was deinem Seelenplan entspricht. Damit hast du die Möglichkeit dein Seelenbusiness oder dein Herzensprojekt in die Welt zu bringen.

Ich biete dazu ein 7-Monats Programm an, in das du jetzt sofort einsteigen kannst. Wir starten bereits am 22.09.21

Du lernst deinen Seelenkompass kennen, erfährst neuzeitlichen Methoden für Seelenarbeit,  energetische Gesetzmäßigkeiten, die atlantische Techniken mit einbezieht, Grundsätze der emotionalen Intelligenz, Mindset-Training und energetisches Seelen-Marketing, sowie spirituelles Magic-Money Mindset mit Mandy Pohl.

Außerdem bilde ich dich darin aus, selbst den Seelenkompass für deine Kundinnen auszuarbeiten!

Damit erweiterst du dein Know-How und dein Repertoire, wenn du schon mit Menschen arbeitest.

Oder du baust dir eine sichere Basis, um dir ein Business aufzubauen und in der neuen Zeit, das weiterzugeben, wofür du hierhergekommen bist.

Die Türen, um in das intensive Programm einzusteigen, sind noch bis Dienstag, 21.09.21  geöffnet.

DU WEISST WENN ES DICH RUFT!

Ich freue mich sehr, wenn du dabei bist.

Falls du Fragen hast, dann buche ein Gespräch mit mir.

Alle Links findest du in den Shownotes.

 

Shownotes:

Hier kannst du die Ausarbeitung deines Seelenkompass buchen

Schau dir die Inhalte des 7-Monats-Programms  „Erlöse deine Seelenschätze“ und bring dein Seelenbusiness oder Herzensprojekt in die Welt

Hier kannst du ein Gratis-Gespräch für deine Fragen mit mir buchen:

 

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.