Wie du Umbruchzeiten meisterst

Weißt du, wie du Umbruchzeiten meisterst? Lies hier meine wichtigsten Tipps dazu.

In dieser Zeit, die wir gerade weltweit erleben, ist es wichtiger denn je, in der Verbindung zur Seele zu sein.

Gerade in Umbruch-Zeiten zeigt sich, wie stabil die Verbindung zu deiner Seele ist.

Selbst wenn du bisher nicht an eine Seele oder höhere Kraft glaubst, kannst du genau jetzt beginnen eine Veränderung im Bewusstsein herbeizuführen.

Hier möchte ich erläutern, warum es so wichtig ist, deine Seele mit ins Boot zu holen.

 

Aus der Vergangenheit lernen

Es hat in der Geschichte viele herausfordernde Zeiten gegeben, in denen wie aus dem Nichts eine Situation entstand, die alles verändert hat:

Kriege, ansteckende Krankheiten wie beispielsweise die Pest, Naturkatastrophen, wie Überschwemmungen, Dürrezeiten und vieles mehr.

All das hat dazu geführt, dass Menschen von jetzt auf gleich alles verloren haben, was sie sich aufgebaut haben.

 

Virus hat eine Botschaft

Jetzt ist es ein Virus, der die Welt auf den Kopf stellt und dafür sorgt, dass sich alles nur darum dreht, sich nicht anzustecken.

Im Moment werden viele äußere Maßnahmen beschlossen, die bewirken sollen, dass Normalität zurück kehrt.

Doch es ist noch nicht abzusehen, wann es wieder ins „normale Leben“ zurück geht.

Meiner Meinung nach ist es unrealistisch darauf zu warten, bis wir wieder in das ALTE zurück gehen können.

Denn dieser Virus hat eine Botschaft und hilft uns in eine neue Form des Lebens hineinzuwachsen.
Für mich lautet sie: „Raus aus den Zwängen des Leistungsdrucks – rein in das Vertrauen in das Leben und in das reine SEIN.

 

Aussage von Kundinnen

Ich höre von vielen Kundinnen:

„Ich hoffe, dass wir bald wieder ins normale Leben zurück können“.

„Ich will mich nicht impfen lassen. Ich vertraue meinem Körper. Doch mein Arbeitgeber verlangt es von mir. Ich habe Angst meinen Job zu verlieren“.
„Ich habe Angst, dass meine Firma den Bach runtergeht“.
„Ich werde sogar von meiner Familie ausgegrenzt, weil ich mich nicht impfen lassen will“.

Sie können nicht mit dem äußeren Druck und Zwang umgehen und haben Existenz- und Verlust-Ängste.

 

Geld war der Motor

Wenn ich meinen Kundinnen zuhöre, dann haben sie in der Vergangenheit oft etwas getan, um den Lebensunterhalt zu verdienen, was ihnen Druck macht und schon lange keine Freude mehr bereitet hat. Sie taten es für Geld.

Jetzt, wo sie zur BE-SINN-UNG kommen, wird es ihnen so klar! Auf der einen Seite haben sie Angst, dass sie kein Geld mehr verdienen können – auf der anderen Seite sehnen sie sich danach Dinge zu tun, die ihr Herz höher schlagen lässt.

 

Verstand sucht nach Lösungen

Der Verstand kommt jedoch immer wieder ins Spiel, lässt sie nachts nicht schlafen, rotiert und sucht nach Ideen, was sie jetzt TUN können.

Es nutzt nichts, wenn du jetzt beginnst, mit dem Verstand zu überlegen, was du als Nächstes tun kannst. Dein Verstand kennt ja nur das Alte.

Um in etwas Neues zu kommen, braucht es neue Quellen.

Neue Ideen sind gefragt!

Wie findest du jetzt neue Lösungen, wenn nicht aus deinem Verstand?

Hier kommt deine Seele ins Spiel.

Wenn du verbunden bist mit deiner Seele, dann weißt du tief in dir drin, dass, egal wie schlimm die Umstände im Außen sind, du immer vom Leben getragen bist.

Du erfährst in dir ein tiefes Ur-Vertrauen!

Du hast keine Angst, denn du weißt: Es gibt immer eine Lösung.

 

Angst blockiert

Damit du neue Lösungen finden kannst, ist es zunächst wichtig, aus der Angst herauszukommen.

Deine Angst blockiert die kreativen Kanäle deiner Seele.

Solange du in der Angst bist, schüttet dein Körper Stress-Hormone aus.

 

Reaktionen die aus der Angst entstehen

Diese Hormone bewirken im Körper typische Reaktionen, die jeder Mensch unterschiedlich handhabt.

 

Die erste Möglichkeit ist: Dagegen kämpfen

Alles soll so bleiben wie es ist und du kämpfst dagegen an.

Du wehrst dich, schimpfst, rebellierst, machst weiter das Alte.

Du richtest dich gegen alles, was behindert, dass du so weitermachen kannst.

Du bist wütend und aggressiv gegen dich und andere.

 

Die zweite Möglichkeit: Du flüchtest

Du lenkst dich ab mit Arbeit, Fernsehen, machst alles Mögliche, nur damit du nicht zur Ruhe kommst und nachdenken musst.

Du suchst dir Beschäftigung, selbst wenn sie total unsinnig sind. Du lenkst dich ständig mit äußeren Dingen oder anderen Menschen ab.

Hier meldet sich gern dein tief angelegtes „Helfersyndrom“.

Du meinst du musst erst anderen helfen und beklagst, wie schlecht es anderen geht, findest dennoch keine Lösung.

Weder für dich, noch für die anderen Personen.

Du willst mit deiner Realität nichts zu tun haben und ignorierst eigene nötige Veränderungen.

Erst müssen sich die anderen verändern!

 

Die dritte Möglichkeit: Du erstarrst und stellst dich tot

Du ziehst dich zurück, bist wie gelähmt, kannst keinen klaren Gedanken fassen.

Fühlst dich als Opfer, suchst Hilfe und Rat bei anderen und wartest ab, dass sich alles wieder beruhigt.

Du tust nichts!

 

Ego will keine Veränderung

All diese Reaktionen kommen aus deinem Ego.

Es möchte dich unbedingt dort halten, wo du bist.

Solange die Stresshormone wirken und du in dieser Angst bleibst, kannst du keine neuen Lösungen finden, weil die Angst dich blockiert.

Es funktioniert auch nicht, wenn du krampfhaft DENKST.

Genauso wenig klappt es unter Druck und Mangelgefühlen.

 

Annehmen was ist

Der erste Schritt um aus der Angst herauszukommen ist, die Akzeptanz der Situation, auch wenn sie dir nicht behagt.

Du verlierst dauerhaft an Kraft und Energie, wenn du in der Angst, der Sorge und den Zweifeln bleibst.

Wenn ich nicht weiterwusste, hat mir folgender Satz geholfen, aus tiefer Verlust-Angst herauszukommen:

Ich weiß gerade nicht weiter, doch ich muss es jetzt auch nicht wissen“.

 

Nimm an, was ist!

Dein ganzes System wird sich entspannen. Erst dann kannst du neue Ideen erhalten.

 

Verbindung zur Seele

Wenn du jetzt bereit bist, dich mit deiner Seele zu verbinden, zapfst du die Quelle an, die den Überblick hat.

Aus dieser Quelle schöpfst du die Inspirationen, die deinem Wesen und deiner Wahrheit entsprechen.

Wenn du deiner Seele vertraust und sie innerlich um Rat und Hilfe bittest, wirst du neue und frische Ideen erhalten, die dein gesamtes Leben ERNEUERN und GESUNDEN lassen.

Deine Seele wartet nur darauf, dass du dich ihr zuwendest.

Sie möchte wachsen, sie will, dass du dich veränderst.

Sie möchte, dass du etwas Sinnvolles tust, was möglicherweise sogar andere bereichert.

 

Meine Tipps für dich:

Mein Tipp an dich, wie du mit Umbruchzeiten umgehst:

  1. Nimm an was ist und akzeptiere das, was jetzt ist.
  2. Sag dir innerlich: „Ich weiß gerade nicht weiter, doch ich muss es jetzt auch nicht wissen“.
  3. Nimm dir Zeit für deine Seele. Meditiere täglich mindestens 15 Minuten. Atme tief in dein Herz ein und aus und bring deinen Verstand zur Ruhe.
  4. Stelle innerlich eine Frage oder Bitte: „Liebe Seele, zeig mir neue Möglichkeiten, die ich noch nicht kenne“.

 

Auch wenn du nicht sofort Antworten bekommst, vertraue darauf, dass sich im Alltag neue Lösungen zeigen werden.

Lausche innerlich Impulsen, auch wenn sie noch so verrückt sein sollten.

Mach dir bewusst: Dein Verstand kennt die Lösung nicht, daher ist es wichtig, sich darauf einzulassen, auch „verrückte“ Dinge zu tun oder sich auf ungewöhnliche Ideen einzulassen!

 

Von Innen nach Außen

Genau das, ist meiner Meinung nach, der Weg aus der Krise!
Von INNEN nach AUSSEN!

Kannst du dir vorstellen, was passiert, wenn sich mehr Menschen auf die Innen-Arbeit einlassen?
Was würden wir dann für eine neue Welt erschaffen?

Schreib mir gern deine Meinung und deine Erfahrungen dazu!

Ich wünsche dir viel Mut, Urvertrauen und Kraft!

 

Shownotes:

Sehnst du dich nach mehr Ruhe, Gelassenheit und Sicherheit, obwohl es in der äußeren Welt immer chaotischer wird?

Wünschst du dir mehr Klarheit, wie du auf die äußeren Regeln, Meinungen und Turbulenzen reagieren sollst?

Willst du Nachts ruhig schlafen, statt dir Sorgen um die ungewisse Zukunft zu machen?

Melde dich jetzt an zum Gratis-Seelenworkshop am 25.11.21 um 18.00 Uhr:

 

Willst du den Unterschied zwischen Verstand und Intuition verstehen?

Hol dir hier mein Video und passend dazu eine passende Meditation: „Gedankenkarussell beruhigen“. Du kannst sie bei der Bestellung zubuchen.

Video: Unterschied zwischen Verstand und Intuition

 

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.