Gesundheit findet in diversen Lebensbereichen statt

Hier soll es darum gehen, wie du Gesundheit in deinen Beziehungen erlebst! Entstanden ist das daraus, dass ich neulich meine Teilnehmerinnen in der Facebook-Gruppe gefragt habe:

Was bedeutet für dich Gesundheit?

Ich erhielt viele Antworten darauf, wie zum Beispiel:

Gesundheit bedeutet für mich: Freude im Job, Leichtigkeit im Alltag, schmerzfreier Körper, finanzielle Fülle, mehr Ruhe und Gelassenheit, Zeit für sich selbst, Liebe in Beziehungen, Verständnisvolle Freunde und vieles mehr.

All das sind Aspekte von Gesundheit, die sich auf die verschiedenen Lebensbereiche beziehen.

In dieser und den nächsten Folgen möchte ich auf Gesundheit in den unterschiedlichen Lebensbereichen eingehen.

Heute spreche ich zum Thema: glückliche, gesunde und liebevolle Beziehungen.

Podcastfolge jetzt anhören:

 

Meine Beziehungs-Suche

In meinem Leben habe ich mir lange Zeit eine glückliche Beziehung gewünscht und mich so sehr nach der Liebe meines Partners gesehnt.

Ich hatte jedoch sehr oft das Gefühl, dass er mir das, was ich mir von ihm wünschte, nicht geben wollte oder nicht konnte.

Daraus entstand immer wieder Streit.

Ich hatte das Gefühl, er hat überhaupt kein Interesse Zeit mit mir zu verbringen und mich zu lieben.

Wenn wir gemeinsame Zeiten hatten, fühlte ich seine Liebe nicht wirklich.

Ich habe ihm immer wieder vorgeworfen: Du liebst mich nicht.

Oder ich erwartete, dass er mir sagte, wie sehr er mich liebt. Wenn er es dann sagte, konnte ich ihm nicht glauben. Für mich war es wie ein Lippenbekenntnis, dass er nicht wirklich ernst meinte.

 

Sehnsucht nach Liebe

Je mehr ich von ihm Liebe wollte, desto mehr entfernte er sich von mir. Ich litt sehr darunter, nicht geliebt zu sein.

 

Als ich mich von meinem ersten Mann trennte, lief ich weiter durch die Gegend auf der Suche nach einem Mann, der mich wirklich liebt.

In meinen weiteren Beziehungen dauerte es nicht lange, bis ich wieder das gleiche erlebte. Nach der anfänglichen Verliebtheit, in der ich auf einer rosa-roten Wolke schwebte, kehrte schnell der Alltag ein und wieder hatte ich das Gefühl, dass sich mein neuer Mann von mir entfernt, wenn ich mich nach seiner Liebe sehnte.

 

Bedürftigkeit

Heute weiß ich, dass es so nicht funktionieren konnte, denn ich wollte, dass ein anderer mir mein tiefstes Bedürfnis nach Anerkennung und Liebe erfüllte.

Ich suchte im Außen nach der Liebe.

Zudem war ich bedürftig und rannte der Liebe hinterher. Ich wollte vom anderen etwas erhalten, was in mir selbst fehlte. Ich lebte den Mangel!

 

Kennst du das auch?

Je mehr du dich nach Liebe sehnst, desto weniger bekommst du und wirst dann einfach zurückgewiesen?

 

Das eigene Loch füllen

Sehr viele Beziehungen gehen in die Brüche, weil zwei bedürftige Wesen erwarten, dass der andere das eigene Loch füllt.

Werden die Bedürfnisse vom anderen erfüllt ist alles in Ordnung. Hört der andere auf, mir das zu geben, was mir selbst fehlt, zieht das Konflikte und Streit nach sich.

 

Alltag frisst die Liebe auf

Früher wurden Ehen geschlossen, in dem man sich gegenseitig versprach: „Ich bleibe bei dir in guten und in schlechten Tagen und bis dass der Tod uns scheidet“.

So blieben die Paare oft zusammen, weil die Kirche es vorschrieb.

Seit einigen Jahrzehnten ist es legitim, wenn Paare sich scheiden lassen und viele Ehen werden beendet, weil die Liebe abhanden gekommen ist.

 

So war es bei mir damals auch. Ich hatte das Gefühl, dass ich sterbe, wenn ich weiter etwas aushalte, was mir nicht mehr entspricht. Wir hatten uns „auseinander gelebt“. Die Ehe war nur noch Alltag und Erfüllung von vielen alltäglichen Pflichten. Wir konnten uns nichts mehr geben.

 

Wie funktionieren Beziehungen in der Neuen Zeit?

Für mich hat das Wort „Beziehung“ ausgedient. Es geht nicht darum, dass der eine am anderen „zieht“. Ich mag lieber das Wort: Partnerschaft

Zunächst ist wichtig, sich bewusst zu machen, wozu eine Partnerschaft auf Seelenebene dient.

 

Ich BIN Liebe

Gesunde Partnerschaften können entstehen, wenn ich mir bewusst mache, dass ich die Liebe nicht im Außen finde, sondern dass ich selbst LIEBE bin.

Ich bin Seele, die Licht und Liebe ist, einen Körper hat und hier auf der Erde lebt, um Erfahrungen zu machen, um mich auszudehnen und zu wachsen.

Die Liebe muss ich also nicht im Außen suchen, weil ich schon in der Liebe bin.

Ein Gegenüber ist für mich dazu da, mich selbst zu erkennen und meinen eigenen Ausdruck zu ergänzen.

 

Freunde und Trainer

Daher können Partner einerseits „Freunde“ sein, die etwas in mein Leben bringen, was ich selbst gern noch erfahren möchte.

Andererseits können sie „Trainer“ sein, um mir etwas bewusst zu machen, was ich selbst noch ablehne.

Ein Partner kann mir also meine ungeliebten Schattenanteile spiegeln.

Sehr oft sucht man sich einen Partner, der auch Lehrer sein kann.

Je nach dem, was die Seele sich vorgenommen hat.

 

Diverse Aufgabe der Partnerschaften

Der erste Partner ist oft dazu da um eine Familie zu gründen und Nachkommen in die Welt zu setzen.

Wenn die Kinder dann erwachsen sind, wird die Partnerschaft oft auf den Prüfstand gestellt.

Hier ist es erforderlich, zu erforschen, ob noch gemeinsames Wachstum möglich ist. Wenn die Partnerschaft in gewohntem Fahrwasser läuft und nur noch alltägliche Pflichten erfüllt werden, keine Liebe und gemeinsamen Interessen mehr da sind, kann es sein, dass die Partner sich trennen.

 

Schatten aufzeigen

Dein Partner kann auch „Trainer“ sein. Er hat die Aufgabe dir viele deiner Schattenanteile aufzuzeigen. Vielleicht lernst du durch ihn, die Liebe in dir selbst zu finden, oder er spiegelt dir viele deiner unerfüllten Bedürfnisse, unterdrückter Emotionen oder deine Prägungen und Glaubenssätze, die dich hindern, dich voll zu entfalten.

 

Gesunde Partnerschaft

Im günstigsten Fall erlebst du deinen Partner als einen unterstützenden Freund. Du lebst mit ihm Respekt, Toleranz und gegenseitige Unterstützung. Ihr ergänzt einander und die Partnerschaft ist geprägt von Offenheit, Ehrlichkeit, Freiheit und tief empfundener Liebe.

Diese Liebe lässt frei und ist einfach da, weil beide gelernt haben, die Liebe in sich selbst zu finden. Ihr seid zusammen, weil ihr ein gemeinsames Feld von Wertschätzung, Achtung und Liebe erschafft und vielleicht sogar gemeinsame Interessen und Aufgaben erfüllt, die auch anderen Menschen dienen.

 

Tipps für gesunde „Beziehungen“

Sehnst du dich nach so einer Partnerschaft?

Dann habe ich hier einige Tipps für dich:

  1. Verbinde dich tief mit deiner Seele und erfahre ihre tiefe Liebe. Bade im Licht und der Liebe deiner Seele, so dass du das nach außen strahlst. Du bist nicht bedürftig, sondern kannst dir deine Bedürfnisse selbst erfüllen und hörst auf, das von anderen zu erwarten

 

  1. Mach dir bewusst, dass jeder Mensch, dem du begegnest, entweder Trainer oder Freund ist und höre auf zu bewerten, was du mit ihm erlebst. Er zeigt dir in der Regel etwas über dich, was du bis jetzt nicht wahrnehmen kannst oder wo du noch weiter wachsen kannst.

 

  1. Reflektiere für dich: Wie soll deine Partnerschaft sein? Finde heraus, was dir in einer Partnerschaft wichtig ist zu erleben, zum Beispiel: Willst du beispielsweise Toleranz, Wertschätzung, tiefe Liebe, Verständnis, Offenheit, Ehrlichkeit, gegenseitige Unterstützung, Freiheit erleben?

 

  1. Stell dir die Frage: Was will ich in eine Partnerschaft einbringen? Was sind meine besonderen Gaben, die ich an meinen Partner verschenken will?

 

  1. Mach dir bewusst, WIE dein Partner sein soll und was er in die Partnerschaft einbringen soll, was dich ergänzt. Beispiele: Er soll humorvoll, ordentlich, häuslich, abenteuerlustig, handwerklich geschickt sein, Nichtraucher, Hausarbeit lieben, kochen können, genussvoll sein, guter Liebhaber… Schreibe dir dazu eine Liste und nimm dir Zeit dafür. Hänge die Liste offen irgendwo hin oder mache ein Ritual damit, indem du sie verbrennst und deine Wünsche ans Universum übermittelst.

 

  1. Schaffe Platz in deiner Wohnung. Sorge dafür, dass du Platz für seine Klamotten im Kleiderschrank hast, mache Platz für seine Sachen im Badezimmer, Platz in deinem Bett. Decke den Tisch für 2 Personen und stell dir vor, wie es ist, wenn du mit deinem Partner morgens aufwachst und täglich lebst. Wie willst du dich mit ihm fühlen?

 

Das sind nur einige Tipps, wie du einen neuen Partner in dein Leben einladen kannst.

Wenn du dich nach glücklichen Begegnungen in deinem Umfeld sehnst, gehe ähnlich vor.

 

Ich wünsche dir, dass du Gesundheit in deinen Begegnungen und Partnerschaften erlebst und hoffe, dass ich dir einige wertvolle Anregungen mitgeben konnte.

 

 

Weiterführende Links:

Wünscht du dir eine tiefe Seelenverbindung zu erleben?

Dann hol dir meine Gratis-Meditation: Seelenverbindung

 

Brauchst du Unterstützung dabei, deine Liebe in dir zu finden und hinderliche Prägungen, Muster und Glaubenssätze zu transformieren?

Dann buche hier ein Gratis-Strategie-Gespräch mit mir und lass uns gemeinsam schauen, wie ich dir helfen kann.

 

Du willst dein eigenes Heil-Business gründen oder dein Know-How mit neuzeitlichen Heiltechniken erweitern?

Komm in meine Ausbildung und lerne die Health-Evolution-Methode für umfassende Gesundheit, die die Heilkraft der Seele in den Mittelpunkt stellt.

Es hat nur noch wenige Plätze. Wir starten am 15.08.2020 für 6 Monate in eine transformierende Reise

Melde dich hier zu den 5 Workshops vom 17.01.21 bis 21.01.21 kostenfrei an und erhalte zusätzlich weitere News und Infos*

You have Successfully Subscribed!