Häufige Fragen und Antworten (FAQ)

Wo finden die Ausbildungsseminare statt?

Sämtliche Seminare finden in 59909 Bestwig im Bergkloster statt. Dort kannst du auch übernachten. Ein Zimmerkontingent steht zur Verfügung. Die Kosten betragen 136,– € inklusive Vollverpflegung. Vegetarisch oder Normalkost.

 

Was passiert, wenn ich mal an einem Modul nicht teilnehmen kann? Verpasse ich dann was?

Nur wenn du kurzfristig wegen Krankheit nicht teilnehmen kannst, hast du die Möglichkeit im Folgejahr das Seminar zu absolvieren. Alle Module werden jedes Jahr neu wieder angeboten! Es entstehen dann jedoch Stornokosten für die Ü/VP im Bergkloster Bestwig!

 

Ich bin keine Yogalehrerin, übe jedoch regelmäßig Yoga im Kurs. Kann ich die Ausbildung trotzdem buchen?

Ja, unbedingt! Die Ausbildung ist für alle Menschen gedacht, die mehr zu individuellen Beschwerden erfahren möchten und sich für Yoga interessieren!

 

Wie viel Zeit muss ich für die Ausbildung aufwenden?

Die gesamte Ausbildung dauert zwischen 16 und 18 Monate!

 

Ich möchte keine Prüfung mehr machen. Wie kann ich mir das vorstellen?

Ich möchte dazu kurz das Wort „Lehr-probe“ definieren! Du bekommst von mir vor dem Zertifizierungsseminar eine Aufgabe zu einem Beschwerdebild, was in der Ausbildung bereits behandelt wurde. Dazu arbeitest du eine kurze Übungssequenz aus, die gezielte Übungen zu diesem Symptom enthalten sollte. Die Dauer der Übungssequenz sollte nicht länger als 20 Minuten sein. So kannst du schon mal ausprobieren, wie du die Inhalte für dich anwendest. Und hier geht es nicht darum, dass du perfekt sein sollst. Es geht nicht darum eine „Prüfung“ zu bestehen, sondern einfach zu schauen, wie du dich selbst hinsichtlich der Beschwerden ausprobierst!

 

Was ist, wenn ich kurz vor dem Seminar krank werde?

Du kannst das Seminar bei mir kostenfrei absagen, wenn du in der Ausbildung bist. Lediglich im Bergkloster fallen Stornogebühren für die Übernachtungskosten an.

 

Ich habe gelesen, dass ich nur therapieren darf, wenn ich selber Arzt oder Heilpraktikerin bin!  

Ja, das ist völlig richtig! Als Yogalehrende dürfen wir keine Diagnosen stellen. Wir dürfen die Menschen nicht untersuchen und auch keine Heil-Versprechen machen, es sei denn, du hast eine therapeutische Ausbildung und bist Arzt oder Heilpraktikerin.

Als Yogalehrerin darfst du gezielte Übungen anleiten und den Menschen „Hilfe zur Selbsthilfe“ geben! Wir finden im Yoga viele Übungen und Vorgehensweisen, die präventiv wirken!